Hallo! Habe etwas Geduld :)

Du hat noch Fragen…

1. ALLGEMEINES

Wir wollen, dass die Lastenräder viel unterwegs sind und dass möglichst viele Menschen erfahren, wie einfach, sicher und nützlich das Lastenradfahren ist. Deshalb versuchen wir den Weg hin zu einem Lastenrad möglichst leicht zu machen – auch durch den Verzicht auf Leihgebühren.

Ein Lastenrad ist natürlich etwas anderes als ein normales Fahrrad, deshalb ist es gut, ihm einen gewissen Respekt entgegen zu bringen: es ist breiter, länger und schwerer. Andererseits sollte man sich aber nicht abschrecken lassen: Lastenräder fahren sich dank guter Schaltungen und Bremsen erstaunlich einfach. Am besten selber ausprobieren, die ersten Meter möglichst in einem geschützten Bereich – ihr werdet schnell merken, dass alles ganz einfach ist.
Natürlich kommt es vor, dass jemand mit einem solchen Rad nicht klar kommt: Körpergröße, Muskelkraft oder Selbstvertrauen passen vielleicht nicht. Dann nicht verzweifeln, sondern bei Gelegenheit ein anderes Lastenrad ausprobieren – vielleicht wird dann alles gut …

2. REGISTRIEREN UND BUCHEN

Es passiert hin und wieder, dass sich das System beim Rücksetzen verhakt. Dann am besten den Browser neu starten. Wir wissen, dass der Registrierungsprozess etwas hakelig ist und manchmal in die Sackgasse führt – wir bemühen uns um Verbesserungen. Wenn du nicht weiterkommst, dann melde dich bitte bei uns.

Es können 30 Tage im voraus gebucht werden. Täglich wird ein weiterer Tag freigeschaltet.

Im Prinzip ja, aber nur, indem der Tag davor und danach mitgebucht werden. Beachte: Abholen und Zurückbringen geht nur während der Öffnungszeiten des Standorts.

Ja, das geht. Mehrere geschlossene Tage direkt hintereinander zählen bei uns zusammen als ein Buchungstag.

Toll, dass du das Rad in der nicht benötigten Zeit anderen zur Verfügung stellen willst!
Am einfachsten ist es, wenn du deine Buchung rechtzeitig stornierst und ggsf. direkt danach für den kürzeren Zeitraum neu buchst. Du kannst deine Buchung auch jederzeit während der gebuchten Tage stornieren, nachdem du es zurückgebracht hast, und damit gibst du es für andere frei.

So verlockend es ist, einfach die Räder sehr häufig zu buchen – wir müssen eine „Vielnutzung“ im Interesse der anderen Nutzer und des Projekts unterbinden. Wenn der Eindruck entsteht, dass jemand das Angebot überreizt, dann reduzieren wir für diese Person den Buchungshorizont. So kann sie zwar weiterhin buchen, aber alle anderen haben erstmal Vorrang.
Wie gehen wir vor?
Wir betrachten alle deine Buchungen mit Ausleihdatum ab „heute – 30 Tage“. Wenn dabei eine Grenze überschritten wird (derzeit 6 Tage), wird dein Buchungshorizont vorübergehend reduziert. Wenn du dich dann eine Zeitlang mit dem Buchen zurückhältst oder Buchungen stornierst, dann liegst du bald wieder unter dieser Grenze und du kannst wieder ganz normal vorausbuchen. Wir werden die hier genannten Werte von Zeit zu Zeit überprüfen und ggf. anpassen oder durch andere Maßnahmen ergänzen.

3. ABHOLEN

Mit deinem Personalausweis identifizierst du dich und wir wissen, wem wir unser Lastenrad anvertrauen. Deine Ausweisdaten werden nicht elektronisch erfasst oder weiterverarbeitet. Statt dem Personalausweis kannst du auch deine Meldebestätigung  zusammen mit einem Dokument vorlegen, das ein Foto von dir zeigt.

Unsere Versicherung besteht darauf, dass beim Ausleihen der Personalausweis oder die Meldebescheinigung kopiert oder fotografiert werden. Nach schadensfreier Rückgabe des Lastenrads wird die Kopie zeitnah vernichtet. Wichtig sind für die Versicherung der Name, die Nummer und die Adresse – wenn du willst, kannst du die anderen Teile des Ausweises beim Kopieren abdecken.

Das könnt ihr in Ausnahmefällen mit dem Standort vereinbaren. Klare Sache: „Morgens zurückbringen“ heisst, dass ihr pünklichst bei Öffnung des Standorts erscheint, damit der nächste Abholer nicht warten muss!

4. UNTERWEGS

Die Sattelstangen der Bakfiets-Räder funktionieren wie Bürostühle: draufsetzen, Hebel unter dem Sattel hochziehen, durch Hoch- oder Runterbeugen auf die passende Höhe kommen, Hebel loslassen.

Das Bakfiets-Lastenrad hat eine Feststellbremse: ein kleiner Druckknopf mit einer Spiralfeder am rechten Bremshebel. Zum Feststellen ziehst Du die Bremse kräftig an und drückst gleichzeitig mit dem Daumen oder der anderen Hand auf den Druckknopf. Jetzt sollte die Feststellbremse aktiv sein.
Zum Lösen der Feststellbremse ziehst Du die Bremse kräftig an. Der Druckknopf wird dann rausspringen und deine Fahrt kann starten.

Ein Dreirad verhält sich anders als ein Zweirad – es kann sich nicht in die Kurve legen. Deshalb musst du beim Fahren immer auf dem Sattel sitzen, weil du sonst sehr leicht mit dem Rad umkippen kannst. Außerdem solltest Du in Kurven gaaanz langsam fahren.

Meine Buchungen

Du bist nicht eingeloggt.

DAS PROJEKT

CoBiUM zielt darauf ab, die Anzahl fossiler Fahrzeuge in der urbanen Mobilität in den Partnerstädten zu reduzieren, indem Cargo-Bikes als Transportalternative beworben werden.

MEINE BUCHUNGEN

Du bist nicht eingeloggt.

DAS PROJEKT

CoBiUM zielt darauf ab, die Anzahl fossiler Fahrzeuge in der urbanen Mobilität in den Partnerstädten zu reduzieren, indem Cargo-Bikes als Transportalternative beworben werden.